Ripples XRP explodes nearly 60%

Ripples XRP explodes nearly 60% – what’s behind the pump?

The last few months have been challenging for holders of Ripples XRP. The cryptocurrency crashed in price while the other top cryptocurrencies by market cap experienced price growth not seen in years.

The drop in the price of Ripple’s XRP is due to charges brought against Ripple Labs and two of its executives in December. The SEC’s charges involve of Profit Revolution app the sale of over $1 billion in unlicensed securities based on the sale of Ripple’s XRP. The SEC alleges that Ripple’s XRP is a security – a designation not assigned to the two major cryptocurrencies, Bitcoin and Ether.

This announcement led to a more than 50 percent drop in prices, as many platforms that used RippleNet and Ripples XRP ceased operations due to these allegations. These platforms are not regulated by the SEC and intend to remain so.

As such, these allegations could bring them under US jurisdiction if they are involved in selling securities to users. Even regulated firms like Grayscale, the largest digital asset manager in the cryptocurrency space, reduced XRP holdings after the announcement.

Ripple fights back

Many stakeholders in the XRP ecosystem were extremely upset by these claims. Some filed petitions.

Some targeted the SEC for waiting seven years after Ripple’s XRP launch to take action. Others sued platforms like Coinbase for allowing unregistered sales of securities.

Aside from all the drama surrounding these allegations in late 2020, Ripple has responded legally to the allegations. In the filing, they claimed that the charges are based on an „unprecedented and ill-conceived legal theory – with no statutory mandate or authorisation from Congress“.

Ripple says XRP is not a security

The legal team at Ripple Labs states that Ripple’s XRP is not a security. They base this on the fact that „XRP performs a number of functions that are distinct from the functions of „securities“ as the law has understood that term for decades. For example, the token functions as a medium of exchange […] It is not a security and the SEC has no authority to regulate it as such.“

Ripple Labs, Brad Garlinghouse and Christian Larsen claim that because the token functions as a „currency“ that is a means of storing and transferring value, the SEC has no jurisdiction over it as a security.

However, Ripple Labs and the other two defendants allegedly sold over $1 billion of Ripple’s XRP to fund their businesses – and for personal reasons. This has traditionally not been possible with a privately issued „currency“. For now, Ripple’s XRP (Go to Buy Ripple Guide) will remain in limbo, but it should be very interesting to see how the SEC reacts.

However, the crypto community seems happy that Ripple is officially responding – at least if price is any indication.

Le marché des altcoins pourrait connaître une hausse fulgurante si les bitcoins continuent de s’échanger en parallèle

Les pièces de monnaie ont augmenté en flèche au cours des derniers jours et des dernières semaines, récoltant les fruits de la stabilité du bitcoin et des prix élevés de l’éthéré.

Les jetons dans le secteur financier décentralisé – communément appelé DeFi – ont été parmi les plus grands bénéficiaires de la récente vigueur du marché.

Yearn.finance se négocie actuellement bien au-dessus de 100 % par rapport à ses plus bas hebdomadaires, tandis que d’autres jetons de premier ordre au sein de ce secteur ont connu des gains similaires. Le jeton d’Aave est également en hausse de plus de 100 % et ne montre aucun signe de ralentissement dans un avenir proche.

Cette tendance s’écarte de celle observée ces dernières semaines, car auparavant, le prix du bitcoin avait aspiré l’oxygène de la pièce – se redressant alors que de nombreux altcoins affichaient des pertes notables et dérivaient à la baisse.

Alors que la CTB se stabilise en dessous de 16 000 dollars et que son potentiel de hausse à court terme s’amenuise, les investisseurs semblent faire une rotation des capitaux de la CTB vers les altcoins dans l’espoir d’obtenir des rendements plus importants. Un analyste estime que cette tendance pourrait bien ne faire que commencer.

Il a expliqué dans un récent tweet que Bitcoin pourrait bientôt entrer dans ce qui pourrait être une phase de consolidation prolongée. Cela ouvrira les portes d’une véritable „altseason“ qui permettra aux jetons d’afficher des gains significatifs – affirme-t-il.

Bitcoin se consolide en dessous de 16 000 dollars alors que l’élan s’essouffle

La récente tendance à la hausse de Bitcoin, qui s’est étendue sur plusieurs semaines, a consisté en plusieurs fortes hausses qui ont été généralement suivies de phases de consolidation.

Ces phases de consolidation sont généralement de courte durée et sont rapidement suivies d’une nouvelle hausse de la cryptocouronne.

Il est actuellement pris dans une de ses plus longues périodes de négociation latérale, ce qui témoigne de l’intense résistance qui se situe à 16 000 dollars.

Si elle continue à se battre pour dépasser ce niveau, la crypto pourrait bientôt témoigner d’une immense pression de vente ou connaître une période prolongée de consolidation.

La phase de consolidation potentielle de la CTB pourrait propulser les altcoins à un niveau plus élevé

Tout en faisant part de ses réflexions sur les tendances à court terme des altcoins, un analyste a expliqué que la domination de Bitcoin et la négociation à fourchette étroite pourraient toutes deux jouer en faveur des altcoins.

„BTC (dominance) – maintien du support au-dessus de la résistance précédente, car Bitcoin se tient également proche des récents sommets de swing… Les Alts semblent être chargés de bouger davantage si la fourchette de prix peut se poursuivre. Il est curieux de voir comment cela se passe lorsque Bitcoin sort de la fourchette en montrant une vraie force d’altcoin.

À moins que Bitcoin ne retrouve le devant de la scène et n’affiche une hausse massive, il est fort possible que les altcoins soient sur le point de connaître une seconde vague d’immense élan.

Preisanalyse 9/30: BTC, ETH, XRP, BCH, BNB, DOT, LINK, BSV, CRO, ADA

Bitcoin und einige wenige Altmünzen stoßen weiterhin auf Widerstand auf höheren Ebenen, was darauf hindeutet, dass der Aufwärtstrend bald wieder einsetzen könnte.

Nach Angaben von Crypto Quant ist der Gesamtbetrag der in Devisenreserven gehaltenen Bitcoin (BTC) von 2,8 Millionen BTC im Oktober 2019 auf 2,4 Millionen BTC gesunken. Analysten glauben, dass dieser stetige Rückgang der Reserven bedeutet, dass Einzelhändler und Wale Crypto Code akkumulieren könnten, da sie für die Zukunft mit steigenden Preisen rechnen.

Auch wenn Bitcoin immer noch weit unter seinen Lebenszeit-Höchstständen liegt, wäre der Abschluss von Q3 2020 mit über 10.590 Dollar der zweitbeste Abschluss in einem Quartal. Daten von Skew zeigen, dass dies nur hinter dem Schlusskurs für Q4 2017 bei 13.660 $ liegen würde.

All dies deutet darauf hin, dass die Krypto-Märkte in die Hände stärkerer Investoren gelangen, die sich von den täglichen Preisschwankungen nicht beunruhigen lassen.

Institutionellen Anlegern wird nachgesagt, dass sie tiefe Taschen haben und es vorziehen, langfristige Positionen zu halten. Daten von Bybit zeigen, dass Grayscale Investments derzeit 449.900 Bitcoin hält, was über 2 % des maximal möglichen Angebots von Bitcoin entspricht.

Wenn institutionelle Investoren ihre Allokationen in Kryptowährungen erhöhen, könnte die Nachfrage schließlich das Angebot übersteigen, und das könnte den Preis von Bitcoin in die Höhe treiben.

Lassen Sie uns die Diagramme studieren, um den Weg des geringsten Widerstands für die 10 wichtigsten Kryptowährungen zu analysieren.

BTC/USD

Bitcoin bewegte sich in den letzten Tagen um den exponentiell gleitenden 20-Tage-Durchschnitt ($10.732). Obwohl die Bullen am 29. September versucht hatten, sich abzusetzen, konnten sie die höheren Niveaus nicht halten.

Die Bären waren nicht in der Lage, aus der Schwäche Kapital zu schlagen und den Preis unter die Unterstützung von 10.500 Dollar zu senken. Dies zeigt die Unentschlossenheit der Bullen und Bären hinsichtlich der nächsten Richtungsänderung.

Der flache 20-Tage-EMA und der Index der relativen Stärke nahe der Mitte deutet auf ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage hin. Es ist schwierig, die Richtung des nächsten Ausbruchs aus dieser Spanne vorherzusagen.

Manchmal kann die Bewegung des RSI jedoch einige Hinweise geben. Wenn der RSI über das symmetrische Dreieck und die 55er Marke steigt, erhöht das die Wahrscheinlichkeit, dass die Haussiers einen Ausbruch bei $11.178 versuchen.

Wenn sie Erfolg haben, kann das BTC/USD-Paar bis auf 12.000 $ und dann bis auf 12.460 $ steigen. Umgekehrt, wenn die Bären den Preis unter $10.500 und die Aufwärts-Trendlinie sinken, ist ein Rückgang auf $9.835 wahrscheinlich.

ETH/USD

Die Bären versuchen, die Entlastungsrallye bei der 20-tägigen EMA (361 USD) aufzuhalten. Sollte der Preis nach unten drehen und unter 337 $ fallen, könnte Ether (ETH) auf 308,392 $ fallen.

Wenn der Kurs in einer Abwärtsbewegung nicht über den 20-Tage-EMA steigt, deutet dies darauf hin, dass die Stimmung negativ ist und die Bären auf Rallyes verkaufen.

Beide gleitenden Durchschnitte sind leicht abwärts geneigt und das Ausbleiben eines Anstiegs des RSI über die 50er Marke deutet darauf hin, dass die Bären die Oberhand behalten. Ein Durchbruch unter die kritische Unterstützung bei $308,392 könnte zu einem Rückgang auf $240 führen.

Diese negative Sichtweise wird entkräftet, wenn die ETH/USD-Paarung auftaucht und aus dem 20-Tage-EMA ausbricht. Ein solcher Schritt könnte zu einer Erholung auf $395 führen.

XRP/USD

Der Rückzug vom Intraday-Tiefststand vom 24. September bei $0,219712 hat an der 20-Tage-EMA ($0,243) eine Mauer erreicht. Das Versagen der Bullen, den XRP über den 20-Tage-EMA zu drücken, lässt vermuten, dass die Bären bei diesem Widerstand Leerverkäufe tätigen könnten.

Wenn der Kurs in einer Abwärtsbewegung nicht über den 20-Tage-EMA steigt, deutet dies darauf hin, dass die Stimmung negativ ist und die Bären auf Rallyes verkaufen.

Beide gleitenden Durchschnitte sind leicht abwärts geneigt und das Ausbleiben eines Anstiegs des RSI über die 50er Marke deutet darauf hin, dass die Bären die Oberhand behalten. Ein Durchbruch unter die kritische Unterstützung bei $308,392 könnte zu einem Rückgang auf $240 führen.

Diese negative Sichtweise wird entkräftet, wenn die ETH/USD-Paarung auftaucht und aus dem 20-Tage-EMA ausbricht. Ein solcher Schritt könnte zu einer Erholung auf $395 führen.

XRP/USD

Der Rückzug vom Intraday-Tiefststand vom 24. September bei $0,219712 hat an der 20-Tage-EMA ($0,243) eine Mauer erreicht. Das Versagen der Bullen, den XRP über den 20-Tage-EMA zu drücken, lässt vermuten, dass die Bären bei diesem Widerstand Leerverkäufe tätigen könnten.

Wenn die Bären den Preis unter 223 Dollar senken, ist ein Rückgang auf 210 Dollar und dann auf 200 Dollar zu erwarten. Ein Durchbruch unter die kritische Unterstützung von 200 $ ist ein enormer Minuspunkt, da er den Beginn eines möglichen Abwärtstrends signalisieren könnte.

Diese negative Sichtweise wird negiert, wenn das Paar BCH/USD auftaucht und aus der Abwärtslinie und dem Überkopf-Widerstand bei $242 ausbricht. Oberhalb dieses Niveaus kann die Aufwärtsbewegung bis zu 280 $ erreichen.

BNB/USD

Der Rückzug der Binance Coin (BNB) erreichte am 29. September den 61,8% Fibonacci-Retracement-Level von $29,0886, wo sie auf Widerstand stößt. Wenn die Altmünze jedoch nicht viel Boden aufgibt, werden die Bullen einen weiteren Versuch unternehmen, den Preis über $29,0886 zu drücken.

Sollten sie Erfolg haben, könnte die BCH/USD-Paarung auf das 78,6% Fibonacci-Retracement-Level von $30,9884 und darüber auf $33,4084 steigen. Die steigenden gleitenden Durchschnitte und der RSI im positiven Bereich lassen vermuten, dass die Haussiers die Oberhand behalten.

Die Bären werden versuchen, den Preis nach unten zu drücken, aber die Bullen werden beim nächsten Einbruch in den 20-Tage-EMA wahrscheinlich aggressiv kaufen, da der Trend aufwärts gerichtet ist. Das Scheitern, den Preis oberhalb des 20-Tage-EMA zu halten, wird das erste Zeichen von Schwäche sein.

DOT/USD

Das Scheitern der Bullen, den Preis über den 20-Tage-EMA ($4,55) zu drücken, deutet auf Schwäche hin. Polkadot (DOT) hat abgelehnt und die Bären werden nun versuchen, den Preis unter die Unterstützungszone von $4-$3,5321 zu drücken.

Sollten sie Erfolg haben, könnte die DOT/USD-Paarung aufgeben und auf $2,782 und darunter auf $2 fallen. Der allmählich abfallende 20-Tage-EMA und die Tatsache, dass sich der RSI nicht über 50 halten konnte, lässt vermuten, dass die Bären die Oberhand behalten.

Sollte sich das Paar jedoch erneut von $4 erholen oder von den aktuellen Niveaus aufwärts drehen, werden die Bären versuchen, den Kurs über den 20-Tage-EMA zu drücken. Wenn ihnen das gelingt, könnte das Paar bis auf $4,921 und dann bis auf $5,5899 ansteigen.

VERBINDUNG/USD

Das Scheitern der Bullen, den Preis über dem 20-Tage-EMA ($10,60) zu halten, hätte zu Gewinnbuchungen der Kurzzeithändler führen können. Die Bären werden nun versuchen, aus dieser Schwäche Kapital zu schlagen und Chainlink (LINK) unter die unmittelbare Unterstützung bei $9,3771 sinken zu lassen.

Sollten sie Erfolg haben, könnte das Paar LINK/USD auf $6,90 fallen. Der 20-Tage-EMA hat begonnen, nach unten zu drehen, und der RSI hat sich in den vergangenen Tagen unter 50 gehalten, was darauf hindeutet, dass die Bären die Oberhand behalten.

Sollte sich die Paarung jedoch von der Unterstützung bei $9,3771 erholen, sind ein paar Tage reichweitengebundene Aktionen möglich. Ein Durchbruch über $11,1990 wird das erste Anzeichen dafür sein, dass der Verkaufsdruck nachgelassen hat.

BSV/USD

Bitcoin SV (BSV) lehnte am 28. September von der Abwärts-Trendlinie ab, aber die Bullen ließen nicht zu, dass der Preis unter die 20-Tage-EMA ($166) fiel. Die Käufer haben den Preis heute über die Abwärts-Trendlinie gedrückt und versuchen, ihn über den 50-Tage-SMA ($180) zu drücken.

Der 20-Tage-EMA steigt allmählich an und der RSI ist in den positiven Bereich gestiegen, was darauf hindeutet, dass die Bullen leicht im Vorteil sind. Wenn sie die BSV/USD-Paarung über den 50-Tage-SMA treiben können, erhöht das die Möglichkeit einer Erholung auf $208.

Umgekehrt, wenn sich das Paar von der 50-Tage-SMA abwendet, deutet dies darauf hin, dass die Bären dieses Niveau aggressiv verteidigen. Die Verkäufer werden dann versuchen, das Paar unter die Unterstützungszone von $146,20-$135,00 zu senken.

CRO/USD

Crypto.com Coin (CRO) hat in den letzten Tagen unter den gleitenden Durchschnitten gehandelt, aber die Bären haben es nicht geschafft, den Preis unter die unmittelbare Unterstützung bei $0,144743 zu senken.

Sollte die CRO/USD-Paarung jedoch in den nächsten Tagen nicht über die gleitenden Durchschnitte steigen, könnte es zu einer weiteren Verkaufsrunde kommen, die die Unterstützung von $0,144743 in Frage stellen könnte.

Ein Durchbruch und Schließung (UTC-Zeit) unterhalb dieses Niveaus vervollständigt das absteigende Dreiecksmuster, das ein Zielziel von $0,10607 hat.

Dieses rückläufige Setup wird außer Kraft gesetzt, wenn die Bullen den Preis über die Abwärts-Trendlinie des Dreiecks drücken. Oberhalb dieses Niveaus ist eine Bewegung auf $0,183416 und dann auf $0,191101 möglich.

ADA/USD

Die starke Entlastungsrallye in Cardano (ADA) konnte am 28. September nicht über die Abwärts-Trendlinie steigen, aber das positive Zeichen ist, dass die Bullen es nicht zugelassen haben, dass der Preis unter die 20-Tage-EMA ($0,0955) gefallen ist.

Der 20-Tage-EMA tendiert nach oben und der RSI hat sich über 50 gehalten, was darauf hindeutet, dass die Bullen die Oberhand behalten.

Sollte sich die ADA/USD-Paarung nach dem 20-Tage-EMA wieder erholen, werden die Bullen erneut versuchen, den Preis über die Abwärts-Trendlinie zu drücken. Sollte ihnen dies gelingen, könnte das Paar bis auf $0,1280 steigen.

Im Gegensatz zu dieser Annahme ist, falls die Bären das Paar unter den 20-Tage-EMA sinken lassen, ein Rückgang auf $0,0855982 und dann auf $0,0755701 möglich.

Die hier geäusserten Ansichten und Meinungen sind ausschliesslich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten des Cointelegraph wider. Jede Investition und Handelsbewegung ist mit Risiken verbunden. Sie sollten Ihre eigenen Nachforschungen anstellen, wenn Sie eine Entscheidung treffen.

Gli hacker nordcoreani riciclano il loro cripto rubato, ecco come fanno

La Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication, o SWIFT, e la multinazionale britannica di sicurezza BAE Systems hanno pubblicato un rapporto dettagliato che mostra come i criminali informatici riciclano il cripto. Queste tecniche sono abbastanza sofisticate ma i casi di riciclaggio di Bitcoin Code sono ancora numerosi, secondo lo studio Follow the Money. D’altra parte, ci sono enormi volumi di denaro riciclato attraverso metodi tradizionali come i bonifici bancari.

Tuttavia, ci sono alcuni esempi degni di nota

Tuttavia, ci sono alcuni esempi degni di nota; e il rapporto descrive in dettaglio i vari metodi di riciclaggio di denaro che vengono utilizzati dal Gruppo Lazarus. Questo gruppo è una nota banda di hacker che si ritiene sia sponsorizzata dal regime nordcoreano.

Il Gruppo Lazarus normalmente ruba fondi criptati da uno scambio e poi inizia a passare le transazioni attraverso diversi scambi utilizzando una strategia nota come „tecnica di stratificazione“.

Gli hacker si avvalgono di facilitatori dell’Asia orientale che si procurano una parte dei fondi rubati per contribuire al riciclaggio dei fondi. I facilitatori trasferiscono la crittovaluta attraverso molti indirizzi di loro proprietà con l’obiettivo di „offuscare l’origine dei fondi“, come spiegato dallo studio. I ricercatori hanno anche scritto:

„I facilitatori trasferiscono una parte dei fondi ricevuti attraverso nuovi conti bancari collegati al loro conto di scambio; – questo permette la conversione da moneta criptata a moneta fiat. Altri fondi rubati potrebbero essere trasferiti in Bitcoin in carte regalo prepagate; che possono essere usate in altri cambi per acquistare altri Bitcoin“.

Recentemente, è emerso che Lazarus stava attaccando i talenti di crittografia e blockchain attraverso i principali social network professionali LinkedIn. Ma le autorità si stanno unendo agli scambi di crittografia con l’obiettivo di ostacolare le attività del gruppo.